52 Fragen, die Dein Leben verändern (können)!

Fragen des Lebens verandern

Gerne machen wir uns bei schwierigen Fragen des Lebens auf die Suche nach einfachen Antworten. Wir suchen Rat bei Freunden, der Familie, manchmal in den Medien oder auch in Büchern. Doch können uns andere wirklich eine Antwort auf die schwierigen Fragen des eigenen Lebens geben oder braucht es doch eine Einkehr. Sokrates war der Meinung, dass wir durch unsere Fragen zu Erkenntnis kommen. Und ganz im Sinne der Mäeutik von Sokrates möchte ich heute ein paar Fragen auflisten - für Dich ganz persönlich.

Manche konnte ich bis heute nicht für mich beantworten können. Doch egal, die Antworten liegen nicht draußen in Büchern, Blogs (außer diesem hier;-)), Fernsehsendungen oder in der Familie.

Nein, die Antworten, damit ein selbstbestimmtes, gutes und zufriedenes Leben gelingen kann, liegen in einem selbst. Im Folgenden habe ich 52 Fragen aufgelistet, die zu einer positiven Veränderung führen können.

Wenn Du Lust hast, stell Dir selbst jede Woche eine andere Frage. So findest Du Schritt für Schritt vielleicht eine Antwort, die Dich zu mehr Selbsterkenntnis führt und eine Veränderung erleichtert.

Ciao Stress - Willkommen Leben
8 Säulen der Resilienz für mehr Widerstandskraft und weniger Stress

  1. Wie würde ich mein Leben führen, wenn ich unbeobachtet wäre, wenn mir niemand in mein Leben reden würde?
  2. Was möchte ich meinen Kindern weitergeben? Welche Werte?
  3. Was hat mich als Kind fasziniert?
  4. Worüber rege ich mich oft auf?
  5. Was ist mir in meinem Leben existentiell wichtig?
  6. Was soll ein Leitprinzip in meinem Leben sein?
  7. Was würde ich wirklich vermissen, wenn ich es nicht mehr hätte?
  8. Wenn ich 3 Dinge in diesem Land verändern könnte, welche Dinge wären das?
  9. Was sollten andere Menschen öfter tun?
  10. Welche Eigenschaften sind mir so wichtig, dass sie in einer Grabrede oder einem Nachruf genannt werden sollen?
  11. Was möchte ich für ein Vater, Ehemann, für ein Freund oder Sohn sein?
  12. Mit welchen Geschichten sollen mich die anderen in Erinnerung behalten?
  13. Was möchte ich getan haben, was den Menschen um mich herum geholfen hat?
  14. Wofür würdest Du kämpfen? Und welcher Wert steckt dahinter? Vielleicht für Deine Ehe, dann ist Treue Dein Wert.
  15. Verlange ich zu viel von mir?
  16. Und wenn ja, warum verlange ich so viel von mir?
  17. Muss das alles so sein?
  18. Und wieviel Zeit wird Dir täglich von den Medien gestohlen?
  19. Gehst Du Deinen eigenen Weg oder folgst Du der Herde?
  20. Wo möchte ich mein Leben verbringen?
  21. Wieviel Platz brauche ich wirklich?
  22. Welche Fortbewegungsmittel möchte ich verwenden?
  23. Warum mache ich die Dinge?
  • Aus Konvention (es zu machen weil es alle so machen)?
  • Aus Tradition (es zu machen weil es immer so gemacht wurde)?
Stress am Arbeitsplatz-k

Stress am Arbeitsplatz mit Resilienz begegnen

3 entscheidende Schritte für noch zufriedenere und motiviertere MitarbeiterInnen

Von welchen Bindungen kann ich mich lösen?

Auf welche Beziehungen kann ich verzichten?

Welche Meinungen lassen sich ignorieren?

Was möchte ich loswerden? Was stört mich schon lange?

Was möchte ich ändern?

Von wem oder was werde ich beeinflusst?

Wann wurden die großen Entscheidungen getroffen?

Wohin will ich eigentlich?

Welche Möglichkeiten habe ich?

Was will ich tun?

Was soll für mich gelten?

Was erscheint mir als schön und gut?

Was versetzt mich in innere Unruhe?

Wann und wobei muss ich mich immer aufregen, was bereitet mir Sorgen?

Kann ich das direkt beeinflussen?

Wenn nein – wer oder was kann es beeinflussen und wie habe ich auf denjenigen oder dasjenige Einfluss?

Kann ich etwas tun oder soll ich es belassen?

Was konkret kann ich tun?

Was ist jetzt an der Zeit zu ändern?

Was bleibt für später offen?

Wie konnten meine Vorfahren – Eltern oder Großeltern – ohne diesen medialen Schnickschnack überhaupt überleben?

Gebrauche ich vorhandene Gegenstände regelmäßig?Fragen des Lebens veraendern2

Wenn ich nur ein Zimmer für mich zur Verfügung hätte, welche Gegenstände würde ich dort unterbringen?

Würde ich einen bestimmten Gegenstand vermissen, wenn er nicht mehr da wäre?

Wie oft gehe ich meiner Leidenschaft nach?

Wieviel Zeit verbringe ich mit unangenehmen Arbeiten?

Was habe ich als Kind gerne gemacht?

Worauf habe ich in letzter Zeit vergessen?

Wieviel Zeit verbringe ich mit lieben Menschen?

Und zum Schluss noch eine 53. Frage? Wie findest Du diese Fragen? War etwas dabei für Dich oder habe ich eine wichtige Frage vergessen?

Viel Spaß jedenfalls bei der Suche nach Dir selbst.

Genieße den Weg der Lebenskunst

Liebe Grüße

Karl

PS: Wenn Du auf der Suche nach mehr Klarheit bist, dann wirf doch mal einen Blick in das kostenlose E-Book.

Kostenloses Erstgespräch

Stärke deine Widerstandskräfte

Einfach klicken und Termin sichern.

3.7/5 - (12 votes)

Über Karl

Hi, ich bin Karl Allmer. Als zertifizierter Fachtrainer, diplomierter Resilienztrainer und selbstständiger Unternehmer bin ich ein Spezialist in den Bereichen Stressbewältigung und Resilienz. Seit 2014 unterstütze ich Menschen mit Methoden der Stressbewältigung und Techniken aus dem Resilienztraining dabei, Ihre persönliche Widerstandsfähigkeit zu stärken.

3 Kommentare

  1. Veröffentlicht von Tom Bobsien am 28. Dezember 2016 um 1:24

    Sehr gute Fragen, teils schwierig zu beantworten, Artikel notiert, komme drauf zurück! TOP!

    LG,

    • Veröffentlicht von Lebenskünstler am 22. Januar 2017 um 17:58

      Hallo Tom,
      das freut mich zu lesen.
      Lg Karl

Hinterlassen Sie einen Kommentar