Skip to content

Die sieben Lüste für die es sich zu leben lohnt !

Lüste für die es sich zu leben lohnt 2

Die Suche nach dem Sinn des Lebens beschäftigt die Menschheit seit jeher. Eine allgemein gültige Antwort wurde bis jetzt nie gefunden. Wie auch, wenn jeder Mensch doch anders ist. Deshalb konzentriere ich mich heute auf die einfachen Freuden, nämlich die Lüste. Und für alle, die jetzt nur an das Eine denken: Lust kann vieles bereiten. Hier meine sieben Favoriten der Lust:

Die Lust am Denken: Ja das Denken mag für manche langweilig oder vielleicht sogar eine Qual sein, doch für einen Studenten der Lebenskunst wird es zur Lust. Es macht einfach Spaß, sich über knifflige Fragen den Kopf zu zerbrechen und sich selbst ständig neue Fragen zur Aufgabe zu machen. Habe ich ein Bewusstsein oder lebe ich nur in einer Matrix? Ist die Existenz Gottes bewiesen und wenn ja, wie viele? Gibt es die Zeit oder nur die Zeitmessung und warum ist manchmal die kurze Zeit lang und die lange Zeit kurz? Und wenn mir solche Fragen zu mühsam sind, dann hilft auch ein Sudoku oder Kreuzworträtsel.

Kostenloses E-Book!

Für ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben!

Die Lust am Lachen: Wer viel denkt, braucht auch eine Pause und am besten lenkt man sein Hirnkastl mit Lachen ab. Ein guter Witz, ein Kabarett oder eine gemütliche Plauderei mit Freunden führt meist zum selben Ergebnis. Entscheidend ist nur die lockere Haltung. Denn das Lachen ist wie ein scheues Reh - wenn man es unbedingt sehen will, verflüchtigt es sich ganz schnell.

Die Lust am Lesen: Als Digital Native fülle ich einen ganz normalen Tag mit e-Mails checken, Social Media Aktivitäten und Internet Surfen. Doch dann tauche ein in eine andere Welt - die Welt der Bücher. Ganz aus Papier, nix mit Kindle und so. Und am meisten erfreuen mich die ganz alten Schinken. Vielleicht ein Buch aus dem vorigen Jahrtausend (eventuell ein alter Philosoph, aber ich will jetzt nicht zu dick auftragen). Die Zeit bleibt still und vergeht doch im nu. Nanu schon wieder Mitternacht, es war doch gerade erst neun? Mhhh

Die Lust an der guten alten Zeit: Alle wollen mir erklären, ich soll im Hier und Jetzt leben. Auch ich bin eigentlich ein Verfechter der Gegenwart und des Momentes. Doch hin und wieder gönne ich mir vom Jetzt eine Pause, denn es macht einfach Spaß in alten Erinnerungen zu schwelgen. Sich mit Freunden zu treffen und sich gegenseitig alte Geschichten über längst vergangene Tage zu erzählen. Denn die gemeinsamen Erfahrungen machen doch eine Freundschaft aus. Oder?

Die Lust am Träumen: Die Gedanken schweifen lassen mitten am Tag. Träumen von der Zukunft, einer anderen Welt oder vielleicht vom zukünftigen Urlaub. Egal, alles ist erlaubt. Ich mache Urlaub von der Gegenwart. Und hin und wieder hat sich daraus auch schon eine entscheidende Richtungsänderung ergeben.

Die Lust am Sein: Ich bin, also bin ich einfach nur. Nachdem ich in der Vergangenheit und in der Zukunft herumgegurkt bin,Lüste die es sich zu Leben lohnt mache ich einen Zwischenstopp beim Sein. Was es auch ist, dem Nichtstun, dem Spazierengehen oder dem Zähneputzen. Ich konzentriere mich auf die Gegenwart und erfreue mich des Lebens.

Die Lust der Sinne: Ja, jetzt sind wir angelangt an der meistbekannten Lust. Aber es nicht nur die Liebe, auch wenn das Liebemachen wohl der Olymp der Lüste ist, so können wir unsere Sinne für vieles andere lustvoll gebrauchen oder? Wobei denkst Du, können uns die Sinne lustvoll behilflich sein. Spontan würde ich sagen lustvoll in die Sterne schauen, lustvoll mit den Füßen durch das vom Morgentau nasse Gras stapfen, lustvoll die Morgenluft einatmen, lustvoll dem Vogelgezwitscher lauschen, lustvoll eine süße Himbeere essen - sich einfach lustvoll durch die Natur bewegen. Alles kann uns Freude bereiten und das Beste daran, es kostet uns nichts. Nur die Zeit sollten wir uns nehmen und unsere bewusste Wahrnehmung schärfen.

Und Du, findest Du Lust an der Lust?

Liebe Grüße

 

Karl

PS: Du möchtest mehr über die Lebenskunst und das einfache Leben erfahren, dann hole dir mein kostenloses E-Book!

Kostenloses Erstgespräch

Stärke deine Widerstandskräfte im Einzeltraining

Schreibe mir eine E-Mail an nachricht@karlallmer.com und wir vereinbaren einen Termin.

Über Karl

Hi, ich bin Karl. Autor, Resilienz-Trainer und großer Freund der Veränderung. Denn Leben heißt Veränderung und Veränderung macht glücklich. Doch bis es soweit ist, braucht es meist etwas Überwindung. Genau darum geht es hier. Seine Widerstände zu überwinden, um zu einem selbstbestimmten und gelassenen Leben zu gelangen. Wenn du dein Leben in die Hand nehmen möchtest, um selbst KapitänIn deines Lebens zu werden, dann bist du hier genau richtig. Hier findest du den nötigen Impuls, um deinen Prozess der Veränderung zu starten. Lass dich inspirieren und mach mit! Denn das Leben ist viel zu kostbar, um es gelangweilt vor dem Fernseher zu verbringen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Mitmachen!

6 Kommentare

  1. […] – irgendwann wird mich der Ehrgeiz schon wieder packen. Jetzt lasse ich mich gelassen von meinen Lüsten führen und genieße mein kühles Blondes. Denn hin und wieder braucht jeder eine […]

  2. Veröffentlich von Leben lebenswert machen - 52 Vergnügen für ein schönes Leben am 28. Mai 2016 um 18:38

    […] der Pflanzen lernen: Lernen macht Spaß. Auch wenn ich in Biologie ein blindes Huhn bin, so erfreue ich mich der Natur und lerne dazu. Schon […]

  3. […] Ziele – irgendwann wird mich der Ehrgeiz schon wieder packen. Jetzt lasse ich mich gelassen von meinen Lüsten führen und genieße mein kühles Blondes. Denn hin und wieder braucht jeder eine Auszeit und ich […]

  4. Veröffentlich von Nils Terborg am 28. Juni 2015 um 21:14

    Hi Karl,

    schöne Liste – aber mir fehlt da tatsächlich Sex 🙂
    Ich finde, da kann man gerne mal häufiger und offener drüber sprechen, denn aus meiner Sicht ist das viel mehr als „nur das eine“ 😉

    LG, Nils

    • Veröffentlich von Lebenskünstler am 28. Juni 2015 um 21:25

      Hi Nils,
      herzlichen Dnk für Deine offenen Worte. Da ist wohl meine katholische Erziehung mit mir durchgegangen, deshalb habe ich das Thema mit der Lust der Sinne nur leich gestreift. Aber Du hast Recht, Sex ist der Olymp der Lüste! Besten Dank. Lg Karl

  5. […] der Pflanzen lernen: Lernen macht Spaß. Auch wenn ich in Biologie ein blindes Huhn bin, so erfreue ich mich der Natur und lerne dazu. Schon […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Gratis E-Book

7 Schritte zur großen Lebensveränderung

Für ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben



 

JETZT DOWNLOADEN 
close-link